M. Sc. Informatik

Der allgemeine Master Informatik ist ein viersemestriger Studiengang. Im anwendungsorientierten Masterstudium wird der aktuelle Stand der Technik gelehrt und die Fähigkeit vermittelt, diese auf Probleme anzuwenden und innovative Lösungen zu entwickeln.

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Auswahlverfahren

qualifizierter Bachelor-Abschluss in Informatik mit einer Note von mindestens 2,5.

Bewerbung

online über die Hochschule

Weitere Informationen

 

Der Fachbereich Informatik bietet seit vielen Jahren einen Masterstudiengang in Informatik an. Der Studiengang ermöglicht Studenten mit einem ersten qualifizierten akademischen Abschluss eine stärker wissenschaftliche und theoretisch fundierte Ausbildung.

Zulassungsvoraussetzung für den Master-Studiengang ist ein ein qualifizierter Bachelor-Abschluss in Informatik mit einer Note von mindestens 2,5. In Einzelfällen können auch Bewerber mit davon abweichenden Qualifikationen zugelassen werden. 

Das 4-semestrige Masterstudium umfasst ein fachliches Vertiefungsstudium sowie die Masterarbeit, die im letzten Semester angefertigt werden soll. Das Vertiefungsstudium des Masterstudiengangs umfasst für alle Studierenden Theorie-, Anwendungs- und fachübergreifende Komponenten.

Der Masterstudiengang Informatik kann in zwei Varianten studiert werden:

  • als Vollzeitstudiengang (Variante: Allgemeiner Master)
  • als praxisintegrierter Studiengang (Variante: Dualer Master)

Die Studierenden haben die Möglichkeit, das Studium gemäß den persönlichen Neigungen zu gestalten. Für die Anwendungsorientierung bietet der Fachbereich vier verschiedene Vertiefungsrichtungen an:

  • Software-Engineering
  • IT-Sicherheit
  • Technische und Graphische Systeme
  • Wirtschaftsinformatik

Es kann auch das Masterstudium ohne eine Vertiefungsrichtung studiert werden. Details zum Masterstudiengang Informatik können der Prüfungsordnung entnommen werden.

Studierende mit einem Bachelor-Abschluss in Informatik (oder einem vergleichbaren Abschluss) mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser werden zum Masterstudium zugelassen.

Für Studierende mit einer Durchschnittsnote bis 2,9 erfolgt eine Einzelfallprüfung. Dabei können die folgenden Aspekte positiv berücksichtigt werden:

  • wissenschaftlich relevante Auszeichnungen
  • eine längere Mitarbeit in Hochschulgremien (mindestens 2 Semester)
  • ein schneller Abschluss des Bacherlorstudiums (Regelstudienzeit + 1 Semester)
  • Arbeitszeugnis über eine längere Berufstätigkeit im Bereich der Informatik  (mindestens ein halbes Jahr)
  • Mutterschaft, Vaterschaft, Kinderbetreuung bzw. Pflege von Angehörigen
  • fachlich begründete Auslandsaufenthalte bzw. Auslandsstudium

Master

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden

    Kontakt

    Prof. Dr. Martin Stiemerling

    Schöfferstrasse 8b
    64295 Darmstadt
    : D14,3.05
    +49.6151.16-37938
    +49.6151.16-38935
    Martin Stiemerling