Schwerpunkt Kommunikation und Medien in der Informatik (KMI)

Alle grundlegenden Informationen zum Studiengang (Aufbau, Bewerbung, Voraussetzungen) finden Sie auf der Seite der Hochschule.

Projekte stehen im Vordergrund

Bereits im ersten Semester starten Sie mit einem Projekt und lernen so wesentliche Elemente der Informatik kennen, die Organisation über gitlab, erste Erfahrungen mit der agilen Methode Scrum, Einblicke in nutzerzentrierte Softwareentwicklung und UX und natürlich die Umsetzung der eigenen Ideen unter Verwendung von Scratch (für Studierende, die ohne Programmiervorkenntnisse bei uns starten), Arduino, p5js (für Studierende mit Programmierkenntnissen). Rechts auf dieser Seite finden Sie daraus entstandenen Videos des WiSe18/19.

Weitere Projekte gibt es im dritten und fünften Semester und natürlich in den umfangreicheren Praktika von Modulen wie Graphische Datenverarbeitung, Nutzerzentrierte Softwareentwicklung oder Entwicklung Webbasierter Anwendungen.

Der Studienschwerpunkt Kommunikation und Medien in der Informatik ist eine Variante des Allgemeinen Bachelors Informatik, und damit ebenfalls ein sechssemestriger Informatik-Studiengang. Die Variante Kommunikation und Medien ist zu ca. 80% identisch mit dem allgemeinen Bachelor Informatik, d.h. auch diese Variante ist ein Informatikstudium mit einem hohen Programmieranteil. In jedem Semester werden Akzente gesetzt: Im ersten und dritten Semester haben Sie beispielsweise ein Projekt anstelle eher technisch ausgerichteter Module und im fünften Semester absolvieren Sie die Hälfte Ihrer Wahlpflichtmodule am Fachbereich Media.

Im Wintersemester 18/19 starteten wir erstmalig mit einem Frauenanteil von 43%. Studierende der Variante KMI bringen neben mathematisch-logischem und abstraktem Denkvermögen und Frustrationstoleranz auch ein großes Interesse an den Menschen mit, denn sie möchten mit ihnen in einem meist internationalen Team zusammen arbeiten und gute Lösungen für ihre Probleme entwickeln. Hierzu werden Sie zu vollständigen Informatikerinnen und Informatikern ausgebildet und nach Abschluss auch entsprechend gesucht und bezahlt :-)

An die Frauen: "Schnappen Sie nicht nach den Karotten, die man Ihnen vor die Nase hält (...) Warum gehen immer noch so wenige Frauen in mathematisch-naturwissenschaftliche und technische Berufe? Viele werden leider Opfer ihrer eigenen Brillanz. Jüngst zeigte eine groß angelegte Untersuchung: Schülerinnen haben oft in Mathematik oder Physik eine Zwei, aber in Deutsch, Gesellschaftswissenschaften und in Sprachen eine Eins. Dann machen sie das, was sie am besten können. Viele Männer haben auch Zweien in Naturwissenschaften, aber in anderen Fächern schlechtere Noten - und dann machen sie auch das, was sie am besten können. -- Zitat von Jutta Allmendinger im manager magazin. Lassen Sie sich gut ausbilden und streben Sie einen gut bezahlten, kreativen, spannenden Beruf an, in dem Sie viel für viele Menschen tun können und aufgrund des guten Gehalts ein selbstbestimmtes unabhängiges Leben führen können.

Der Studiengang bereitet Sie sowohl auf einen der vielen Berufe der Informatik als auch auf ein Masterstudium vor. Der Studienschwerpunkt adressiert insbesondere die heute geforderten Soft-Skills, die für ein Arbeiten im Team unerlässlich sind. Des Weiteren lernen Sie das Interaktionsdesign Ihrer Anwendungen kreativ zu optimieren und ihr Auge für eine gelungene Gestaltung zu schulen.

Alle grundlegenden Informationen zum Studiengang (Aufbau, Bewerbung, Voraussetzungen) finden Sie auf der Seite der Hochschule.

Insbesondere möchte ich noch darauf hinweisen, dass Programmiervorkenntnisse nicht zwingend erforderlich sind, natürlich sind sie hilfreich. Sehr wichtig sind in einem Studium die Selbstkompetenzen, vor allem der Wille und die Bereitschaft, sich selbständig und eigenmotiviert mit Themen der Informatik auseinander zu setzen. Die Freude am logischen Denken und Problemlösen sind ebenfalls fundamental. Unsere Statistiken zeigen, dass Studierende mit einem Einser-Abi ihr Studium eher in Regelstudienzeit abschließen, Studierende mit einem Schnitt schlechter als 2,9 brechen ihr Studium häufiger ab -- Abi steht hier für Hochschulzulassungsvoraussetzung, also für alle qualifizierenden Schulformen :-)

Kontakt

Studiengangskoordinatorin KMI
Dr. Ute Trapp

: D15,305
+49.6151.16-37733
ute.trapp@h-da.de
Details zur Person

weitere Informationen

Hier finden Sie Informationen zum Studium KMI aus dem aktuellen Semester.

Veranstaltungen

Hobit 2020

Die hobit findet vom 28.-30.01.2020 im Darmstadium statt. Weitere Infos folgen. Oder auf hobit.de