Benedikt Mokroß erhält FBTI-Auszeichnung | Mo. 08.10

Benedikt Mokroß hält Urkunde in der Hand. Umgeben von Wiebke Röthemeier (CEMA IT-Systemhaus), Prof. Christoph Busch und Prof. Klaus Lang

vlnr. Wiebke Röthemeier (CEMA IT-Systemhaus), Benedikt Mokroß, Prof. Christoph Busch, Prof. Klaus Lang

Benedikt-Alexander Mokroß erhält in 2018 den Preis für die beste Masterarbeit vom Fachbereichstag Informatik (FBTI). Benedikt Mokroß fertigte seine Masterarbeit zum Thema „Efficient Biometric Identification in Large-Scale Palm Vein Databases“ in der da/sec-Arbeitsgruppe des Fachbereichs Informatik an.  Betreuer waren Prof. Dr. Christoph Busch, Prof. Dr. Christoph Wentzel sowie Pawel Drozdowski.  Die Preisübergabe fand am 08.10.2018 im Rahmen des Jahrestreffens des FBTI in Wernigerode statt.

Der Fachbereich Informatik gratuliert Herrn Mokroß herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Der Fachbereichstag Informatik (FBTI) repräsentiert über 60 Informatikfachbereiche und -fakultäten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bzw. Fachhochschulen.  Er vergibt jährlich Preise für herausragende Abschlussarbeiten in drei Kategorien (Bachelor, Master, Dissertation).  Die Prämierung ist mit einem Preisgeld von 1000 EUR verbunden.

Der Fachbereich Informatik war in der Vergangenheit bei den Auszeichnungen des FBTI erfolgreich.  Zum Beispiel erhielten Lorenz Liebler 2017 die Auszeichnung für die beste Masterarbeit und Frank Breitinger 2015 die Auszeichnung für die beste Dissertation.