Dörte-Wörner-Innovationspreis

Der Dörte-Wörner-Innovationspreis will Mitglieder der Hochschule Darmstadt anregen, Geschäftsideen im Informatikumfeld zu entwickeln und damit Unternehmen zu gründen. Sponsor des Preises ist die Controlware-Stiftung. Der Name geht auf Dörte Wörner, Vorstandsmitglied der Stiftung, zurück.

Veranstalter des Wettbewerbs ist das z.a.i. - Zentrum für Angewandte Informatik. Das z.a.i. ist ein gemeinnütziger Verein, der zur Förderung der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Angewandten Informatik an der Hochschule Darmstadt gegründet wurde. 

Der Dörte-Wörner-Innovationspreis ist mit 10.000 € dotiert. Er wird in der Regel nicht geteilt.

Teilnahme

Teilnahmeberechtigt ist jedes Mitglied der Hochschule Darmstadt. Teams müssen mehrheitlich aus aktuellen Mitgliedern oder Absolventen (bis zu vier Semester nach der Exmatrikulation) der Hochschule Darmstadt bestehen. 

Termine in 2018:

  • 30. September 12.00 Uhr Frist für die formlose Einreichungen per E-Mail
  • Mitte Oktober. Einladung zur Präsentation auf dem Workshop
  • 18. Oktober, 19.00 Uhr Öffentliche Preisverleihung 

Beachten Sie die Hinweise zur Einreichung (PDF)

Jury

  • Prof. Urs Andelfinger: FB Informatik Hochschule Darmstadt
  • Prof. Heinz-Erich Erbs: FB Informatik Hochschule Darmstadt (Vorsitz)
  • Thomas Jäger: Chef-Technologe, Accso - Accelerated Solutions GmbH, Darmstadt
  • Dr. Andreas Rösner: Vorstand i.R., Allianz Dresdner Bauspar AG, Bad Vilbel
  • Prof. Christoph Wentzel: FB Informatik Hochschule Darmstadt
  • Harald Zapp: Geschäftsführer, iThings4U GmbH, Berlin

Preisträger

2017

Fabian Köbel und Martin Mitkov (Studierende des Dualen Studiengangs „Embedded Systems“) mit "Flying_Elephant".  

Dabei steht „Flying“ für die Drohne, welche fliegend jede beliebige Position erreichen kann und „Elephant“ für das Versprühen von Farbe mit einem Rüssel. In Kombination kann das Gerät jede Wand bemalen und durch eine innovative Steuerung eine so hohe Präzision erreichen, dass sogar exakte Gemälde erzeugt werden können.

2016

Koorosh Karimi, Tobias Klüh und Simon Swoboda (Bachelorstudierende Informatik) sowie Dr. Ali Saifnejad (Jurist und Unternehmensberater) mit "Travelier". 

Travelier bietet eine Online-Plattform zum weltweiten Versand von beweglichen Gegenständen jeglicher Art (Dokumente, Pakete etc.). Das C2C-Logistik-Konzept will eine Alternative zum konventionellen Versandweg zur Verfügung stellen, die es sowohl Privat- als auch Geschäftspersonen ermöglicht, Pakete weltweit z.B. durch Reisende, Pendler aber auch durch professionelle Kurierdienste zu verschicken.

Kontakt

Meldungen

Auch in 2018 wird wieder der Innovationspreis ausgelobt. Einreichungen sind bis zum 30. September, 12.00 Uhr als formlose E-Mail an innovationspreis.f...