Coronavirus/COVID-19

Auf dieser Seite möchten wir Sie zentral an einer Stelle über aktuelle Informationen im Kontext der Corona-Pandemie informieren (bitte beachten Sie, dass Informationen und Termine auf Unterseiten und an anderer Stelle unseres Webauftritts ggf. nicht auf dem aktuellsten Stand sind).

Der Fachbereich hat sich dem folgenden Grundsatz verschrieben:

Jede Studierende und jeder Studierende soll trotz der gegebenen Einschränkungen in der Durchführung der Lehre in der Lage sein, weitgehend normale Fortschritte in ihrem bzw. seinem Studium zu erzielen.

Die nachfolgenden Informationen gelten für den Fachbereich Informatik. Andere Fachbereiche können hiervon abweichende Regelungen getroffen haben.

Umfassenden Informationen zu hochschulweiten Regelungen zur Pandemie-Vorsorge

Allgemeine Informationen und Termine (Stand: 18.01.2022)

  • Der Lehrbetrieb des Wintersemesters 2021/2022 wird bis auf das 3. und 4. Semester weitgehend präsenzfrei und in Form von Online-Angeboten organisiert.
  • Die Vorlesungszeit beginnt am 18. Oktober 2021 und endet am 05. Februar 2022.
  • Die Prüfungen im Wintersemester finden weitgehend in Präsenz im Zeitraum vom 14. Februar bis 04. März 2022 statt.
  • Die genauen Semestertermine finden Sie hier.

Aktuelle Planungen zum Lehrbetrieb im Wintersemester 21/22

  • Lehrveranstaltungen, die im 3. und 4. Semester der Bachelor-Studiengänge angeboten werden, finden in einer "Teil"-Präsenz statt. Derzeit gibt es Regeln der Hochschule zur maximalen Belegung von Räumen, so dass Vorlesungen z.B. mit ca. 1/3 Studierenden vor Ort stattfinden könnten. Dieser „Hybrid-Betrieb“ bedeutet, dass die Vorlesungen auch parallel über BigBlueButton übertragen werden. In einigen Lehrveranstaltungen finden Praktika und Übungen vollständig in Präsenz statt.
  • Zum Start des Semesters am 18. Oktober werden mit großer Wahrscheinlichkeit die meisten Lehrveranstaltungen aus den anderen Semestern online über BigBlueButton angeboten.
    (Es ist mit den derzeitigen Belegungsregeln leider nicht möglich, die Veranstaltungen in Präsenz für alle Studierenden zu planen und durchzuführen.)
  • Für Studierende, die am selben Tag eine Präsenz- und eine Online-Lehrveranstaltung belegt haben, wird es die Möglichkeit geben, die Räume D14/01.03, D14/01.11, D14/03.03 und D14/04.04 vor Ort als Arbeitsräume zu nutzen.
  • Ein späterer Umstieg in eine Präsenz-Lehre wird - wenn überhaupt - kurzfristig entschieden. Uns ist bekannt, dass viele von Ihnen derzeit nicht vor Ort in Darmstadt sind und sich frühzeitig um Wohngelegenheiten kümmern müssten, falls wieder eine Präsenzlehre möglich wäre. Falls wir zu einem späteren Zeitpunkt in den regulären Betrieb übergehen können, bemühen wir uns deshalb darum, dass eine virtuelle Teilnahme an Lehrveranstaltungen über BigBlueButton weiterhin möglich sein wird.

Die Räume D14/01.03, D14/01.11, D14/03.03 und D14/04.03 stehen Ihnen als studentische Arbeitsräume während des Wintersemesters zur Verfügung.

In D14/01.11 können Sie sich zusätzlich für Online-Vorlesungen per Kabel an das Fachbereichsnetz anschließen. Bitte denken Sie ggf. an einen Ethernet-USB-Adapter. Die weiteren Arbeitsräume werden in Kürze ebenso entsprechend ausgerüstet.

Für die Organisation und Durchführung der präsenzfreien Lehre hat der Fachbereich Informatik seine Räume digital gespiegelt. Die Einstiegsseite der Räume findet sich unter

https://rooms.fbi.h-da.de/

Studierende finden sich (so wie im jeweiligen Stundenplan angegeben) zum jeweilgen Termin der jeweiligen Lehrveranstaltung im virtuellen Raum ein. Wir empfehlen als Browser die aktuellste Version von Google Chrome oder Firefox zu verwenden.

Sollte eine Dozentin oder ein Dozent ihre/seine präsenzfreie Lehre anders organisieren, so werden die Studierenden der entsprechenden Lehrveranstaltung direkt von der jeweiligen Dozentin oder dem jeweiligen Dozenten informiert.

 

Die Fachbereichssekretariate sind bis auf Weiteres geschlossen.

Bitte richten Sie Ihre Anliegen ausschließlich per E-Mail an uns.

Dekanatssekretariat: Frau Ursula Schmunk (ursula.schmunk@h-da.de)

Prüfungssekretariat: Frau Jelena Kljucevic (pruefsek.fbi@h-da.de)

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen (Bafög-Formblatt, Antragsformulare, Abschlussarbeiten etc.) ausschließlich elektronisch per E-Mail ein.

Studierende können im WS21/22 auf eigenen Wunsch zur Wiederholungsprüfung antreten. Es gibt jedoch im Wintersemester (wie bereits in den vergangenen drei Semestern) keine Pflichtversuche.

Siehe dazu auch die Sondersatzung der Hochschule Darmstadt zur Bewältigung der durch die Coronavirus-SARS-CoV-2-Epidemie gestellten Herausforderungen bei Prüfungen, abzurufen auf der rechten Spalte dieser Seite.

Die Verpflichtung, Wiederholungsprüfungen anzutreten, tritt ab dem SS2022 wieder in Kraft.

Die am 11.01.2022 durch das Präsidium beschlossene Corona-Sondersatzung sieht vor, dass nichtbestandene Drittversuche, wie bereits in den vergangenen Corona-Semestern, als nicht unternommen gelten. Mündliche Ergänzungsprüfungen (MEPs), die als ein Bestandteil des Drittversuchs gelten, werden jedoch bei nichtbestandenen schriftichen Drittversuchen wieder festgesetzt.

Die Abgabe von Abschlussarbeiten erfolgt bis auf Weiteres elektronisch.

Bitte senden Sie die elektronische Version fristgerecht an die E-Mail Adresse:

pruefsek.fbi@h-da.de.

Beachten Sie, dass Sie dazu verpflichtet sind, zwei gebundene Exemplare Ihrer Arbeit nachzureichen. Hierzu werden Sie per E-Mail zur gegebenen Zeit durch das Prüfungssekretariat aufgefordert.

Die Ausstellung der Abschlussdokumente kann per E-Mail im Prüfungssekretariat beantragt werden. Das Antragsformular finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass sich die Ausstellung derzeit verzögern kann. Wenn Sie für Bewerbungszwecke vorab eine Abschlussbescheinigung bzw. ein vorläufiges Zeugnis benötigen, wenden Sie sich bitte an das Prüfungssekretariat.

Für das WS2021/2022 wurden folgende Anpassungen der Zulassungsvoraussetzungen für die Belegung vereinbart:

  • MPS: PAD 1 und PAD 2 jeweils nur PVL
  • OOAD: PAD 1 nur PVL
  • SE: PAD 1 und PAD 2 jeweils nur PVL
  • DB 1: PAD 1 bestanden und PAD 2 nur PVL
  • DB 2: PAD 1 bestanden, PAD 2 Prüfungsversuch, DB 1 nur PVL
  • BS: PAD1 bestanden, PAD2 nur PVL
  • VS: PAD1 bestanden, PAD2 nur PVL
  • PAD 2: PAD 1 nur PVL
  • GDV: PAD 1 und PAD 2 jeweils nur PVL
  • NZSE: PAD 1 und PAD 2 jeweils nur PVL
  • EWA: PAD 1 und PAD 2 jeweils nur PVL

Diese Änderungen sind zeitlich befristet und werden im OBS für die aktuelle Belegphase abgebildet.

Zulassungsvoraussetzung zum Bachelormodul

Die mit dem Bachelormodul verknüpfte Zulassungsvoraussetzung wird – zunächst befristet bis zum Ende des Wintersemester 2021/2022 – wie folgt modifiziert:

  • Aus ersten und zweiten Studienabschnitt müssen mit Ausnahme von 15 CP (statt wie bisher 10 CP) alle Pflichtmodule bestanden sein.
  • In den nicht bestandenen Pflichtmodulen muss jeweils die PVL erfolgreich absolviert sein. (Die Forderung, dass ein Prüfungsversuch stattgefunden haben muss, wird gestrichen.)

Wenn Sie aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation Ihre Praxisphase nicht vollumfänglich durchführen können, wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer. Bei einem pandemiebedingten Abbruch der Praxisphase wird Ihnen natürlich kein Fehlversuch angerechnet.

Kontakt

Prof. Dr. Kai Renz

Kommunikation
Büro: D14, 1.08

+49.6151.16-38424
kai.renz@h-da.de
Details zur Person

Sein Kim

Kommunikation
Büro: D14, 00.10

+49.6151.16-38405
sein.kim@h-da.de
Details zur Person

Sondersatzung

Hier finden Sie die Sondersatzung der Hochschule zur Bewältigung der durch die Coronavirus-SARS-CoV-2-Epidemie gestellten Herausforderungen bei Prüfungen.